Archiv

Archive for the ‘Thailand/Laos 2012’ Category

Meine Filme von Thailand und Laos sind online

29/09/2012 2 Kommentare

Endlich ist es mir gelungen, die Videos meiner letzten großen Reise im Januar/Februar 2012 fertig zu schneiden und auf YouTube zu veröffentlichen. Hier sind nun die Links:

Thailand

Laos

Viel Spaß beim Schauen!

CU

Advertisements
Kategorien:Thailand/Laos 2012 Schlagwörter: ,

100 Seiten Online-Fotobuch meiner Thailand-Laos-Reise


In den letzten Wochen habe ich ein Fotobuch über meine letzte große Fernreise produziert. Hergestellt wird es bei Fotokasten mit einem Tchibo-Gutschein, dadurch es sehr erschwinglich. Die Online-Version dieses Fotobuchs wird bis etwa Mitte November unter diesem Link verfügbar sein, danach wird das Produkt vom Hersteller gelöscht, leider …

CU

Bild

Kategorien:Thailand/Laos 2012 Schlagwörter: , , ,

Im Nachgang: Meine Reiseroute Thailand + Laos

02/05/2012 2 Kommentare

So, ich habe jetzt ein vernünftiges Tool gefunden, das mir erlaubt, meine Reiseroute vernünftig darzustellen. Ich habe das jetzt für die zurückliegende Reise aufgrund meiner Aufzeichnungen nachvollzogen:

Die Route spielt automatisch ab, incl. der eingebundenen Fotos. Man kann den Film aber auch anhalten und alles manuell steuern. Einfach mal ausprobieren und viel Spaß dabei!
CU
Kategorien:Thailand/Laos 2012

Wieder zurück

21/02/2012 2 Kommentare

Wie haben es geschafft. Nach knapp 30 Stunden Rückreise haben uns die Streikenden Vorfeldarbeiter
wieder in Frankfurt auf den Boden gelassen. 3 Stunden Bus nach Bangkok Airport, mehrere Stunden Wartezeit und erneute intensive Befragung durch El Al-Security, 11,5 Stunden Langstrecke nach Tel Aviv, 3 Stunden dort Füße vertreten und zuletzt 4,5 Stunden Flug nach Frankfurt über verschneite Landschaften. Dann der Kälteschock bei der Ankunft mit 35 Grad Temperaturdifferenz.
Aber uns geht es soweit gut und wir sind gesund geblieben, das ist wohl die Hauptsache!
CU

Kategorien:Thailand/Laos 2012

Der letzte Abend


So, nun geht es wirklich zielstrebig auf die Abreise zu. Wir zelebrieren diesen letzten Abend zum einen an der River Kwai Bridge mit einem – natürlich überteuerten – Sundowner Bier (dafür gab es aber noch eine Reihe schöner Fotos); zum anderen ließen wir uns noch einmal von der exzellenten Küche des Apple’s Restaurant verwöhnen. Das Meal war großartig, und Leute am Nachbartisch behaupteten sogar, sie hätten in Thailand noch nie so gut gegessen wie hier…
Nun ja, auch in Deutschland gibt es leckere Sachen, auf die wir auch schon eine gewisse Vorfreude verspüren, auch wenn wir die asiatische Küche uneingeschränkt lieben.
CU

20120219-194707.jpg

20120219-194731.jpg

Kategorien:Thailand/Laos 2012

Abschiedsgedanken

18/02/2012 2 Kommentare

Nun sind es nur noch 52 Stunden, bis unser Flieger vom Bangkok International Airport abhebt. Wir verbringen diese letzten Stunden eigentlich immer noch ganz entspannt hier in Kanchanaburi, obgleich uns jetzt Gedanken ganz anderer Art durch den Kopf gehen: Werden wir den Streik der Vorfeld-Arbeiter am Frankfurter Flughafen zu spüren bekommen, und wenn ja mit welchen Auswirkungen? Denken wir rechtzeitig an das Online-CheckIn, um vernünftige Sitzplätze zu bekommen? Den Minibus, der uns am Montag um 16 Uhr hier abholen und im 3 Stunden zum Airport bringen soll, haben wir schon heute Nachmittag gebucht. Wieviel Geld müssen wir noch für die letzten 2 Tage tauschen, damit es ausreicht, aber nicht zu viel ist?
Morgen Abend werden wir unser Abschiedsessen in Apple’s Restaurant zelebrieren, ein würdiger Abxchluss, denn dort war für uns die Krone der hiesigen Kochkunst…
Ok, mittlerweile haben wir alles gedanklich geregelt und wir freuen uns auf die letzten Tage hier, gleichzeitig aber auch auf das Wiedersehen mit unserer (deutlich kälteren) Heimat.
CU

Kategorien:Thailand/Laos 2012

Kanchanaburi


Wir sind nun bereits 2 volle Tage in Kanchanaburi, einer Stadt mit knapp 70.000 Einwohnern, die durch die Brücke am Kwai bekannt wurde. Hier habe die Japaner ihre Kriegsgefangenen unter schlechtesten Bedingungen zwei Brücken über den River Kwai – der eigentlich Khwae Yai heißt – bauen lassen. Die Eisenbahnbrücke aus Stahl steht noch und wird regelmäßig von der Bahnlinie nach Bangkok befahren, die hölzerne ist zerstört.
Die Touri-Meile zweigt von der Hauptstraße ab, die die großflächige Stadt durchquert, und führt über gut 2 Kilometer bis zur Brücke. Hier reihen sich Guesthouses (auf der Uferseite), Restaurants/Bars und Reiseanbieter aneinander. Die Unterkünfte sind recht schön am Fluss gelegen, meistens komfortable Holzbungalows mit Terrassen oder Balkons zum Fluss hin, aber auch einfachere Zimmer auf Flößen mit sicherlich noch mehr Atmosphäre. Und die Preise sind wirklich günstig, unser Zimmer mit Bad, Klimaanlage und Ventilator kostet nur umgerechnet 11€ die Nacht.
Teuer dagegen sind die Ausflüge der Reiseveranstalter in die umliegenden Nationalparks mit Wasserfällen, Tigertempel (wo die Tiere unter unwürdigsten Bedingungen gehalten werden) und anderes, worauf wir gern verzichten können.
Gestern haben wir per Tuk Tuk die „Highlights“ unserer Stadt erkundet, die 2stündige Fahrt ging zu einer nicht uninteressanten Höhle, 2 Kriegsmuseen (mögen wir nicht so), einer Affenschule mir horrendem Eintritt (nein danke) und einem Friedhof mit holländisch beschrifteten Grabsteinen. Insgesamt also nichts besonders Aufregendes!
CU20120217-195201.jpg
Ein Blick von unserer Terrasse:

20120217-195702.jpg