Archiv

Posts Tagged ‘Chiang Mai’

Chiang Rai


Der Abschied von Chiang Dao ist uns sehr schwer gefallen, aber wir hatten in Chiang Mai schon Übernachtungen gebucht und bezahlt sowie die Bus-Tickets nach Mae Hong Son gekauft, mussten also unser Programm „absolvieren“. Aber für Chiang Mai hatten wir uns auch einiges vorgenommen: Treffen mit Piyasann, unserem Bekannten aus Lampang, und noch einmal den Besuch des schönsten Tempels Thailands, des Wat Phra That Doi Suthep.

Nächstes Highlight unserer Reise war der erneute Besuch in Mae Hong Son mit seiner idyllischen Umgebung, der entspannten Atmosphäre und dem Nachtmarkt, auf dem fast täglich neue kulinarische Genüsse zu entdecken waren.

Leider waren auch diese 6 Tage allzu schnell vorbei, und nach erneuter Minivan-Fahrt von 6 Stunden und einer weiteren Übernachtung in Chiang Mai kamen wir dann endlich in Chiang Rai an, unserer Lieblings-Destination. Hier findet im schönen Bungalow am Lotusblütenteich jeden Winter der Reiseabschluss statt.

Es sind jetzt nur noch ein paar Tage bis zu unserem Rückflug nach Bangkok, von wo wir dann nach kurzem Zwischenaufenthalt die Heimreise antreten werden.

Mein Fototagebuch (in der letzten Zeit nicht ganz vollständig): https://1drv.ms/u/s!Ag2t5CXb7IlWjA5zciOr53eJ4-fs

CU

Werbeanzeigen
Kategorien:SOA 2016/17, Thailand Schlagwörter: ,

Chiang Mai (2)


Von heute gibt’s nichts Besonderes zu berichten, wir haben unser Hotel für die Rückkehr von der Mae-Hong-Son-Runde vor Ort angesehen (Marena Inn) sowie den Standardausflug zum Elefantencamp mit Floß- und Ochsenkarrenfahrt klar gemacht.
CU

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/3ae/5657731/files/2014/12/img_1008.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/3ae/5657731/files/2014/12/img_1009.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/3ae/5657731/files/2014/12/img_1010.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/3ae/5657731/files/2014/12/img_1011.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/3ae/5657731/files/2014/12/img_1012.jpg

Kategorien:Thailand 2014/2015 Schlagwörter:

Chiang Mai (1)


Wir kamen recht früh in Chiang Mai an, fuhren zu unserer Unterkunft und stürzten uns unverzüglich auf die erste Nudelsuppe, derer wir habhaft werden konnten – zu lange hatten wir in Malaysia und Bali darauf verzichten müssen. Und auch das nächste Restaurant entpuppte sich mit seinem generell schmackhaften Essen als hervorragende Adresse.

Was uns hier in Chiang Mai sofort auffiel, ist die gegenüber Malaysia und vor allem Bali sehr reduzierte Luftfeuchtigkeit, die einem das Bewegen in der Hitze doch wesentlich erleichtert. Gleichwohl macht das Bummeln durch Chang Mai bei Temperaturen > 30° nicht wirklich Spaß, und so verlegen wir unsere Hauptaktivitäten auf den Nachmittag in den Abend hinein.

Gestern z.B. sind wir in dieser Zeit zum Tapae Gate gelaufen, was einen Fußweg von einer guten halben Stunde bedeutet. Dort finden die Feierlichkeiten zum Chiang Mai Flower Festival 2014 statt. Eine große Bühne ist dort aufgebaut, Tänzerinnen bewegen sich anmutig zu den Klängen eines Gamelan-Orchesters. Hier endete auch der Blumencorso mit den festlich geschmückten Wagen, jeder ein Blumenkunstwerk für sich.

CU

Alle Fotos dieser Reise

Kategorien:Thailand 2014 Schlagwörter: ,

Der Sonntagsmarkt…


… in Chang Mai ist ein besonderes Erlebnis, zu dem mittlerweile auch viele Thais anreisen. Schwerpunkt ist Kunsthandwerk, sei es textil-, holz- oder metallmäßig.

Ab 17 Uhr werden 2 Hauptstraßen komplett für den Verkehr gesperrt, dort werden dann Verkaufsstände aufgebaut. Die Innenhöfe der angrenzenden Tempel werden umfunktioniert zu Fressmeilen mit Ständen, die unterschiedlichste Speisen anbieten, sogar etwas Döner-ähnliches wurde gesichtet.

Hinzu kommt der große Platz am Ta Pae Gate, wo auch genug Platz für Massage-Liegen ist (30 Min 60 Bath).
Die Stimmung ist grandios, vor allem nach Anbruch der Dunkelheit.

Es hat sich für uns gelohnt, den Aufenthalt in Chiang Mai zu verlängern, um diesen Markt – der nur noch vom Nachtmarkt in Luang Prabang getoppt werden kann, zu erleben.
CU

20120115-224233.jpg

Chiang Mai


Wir sind nun schon einige Tage in Chiang Mai und genießen die hiesige entspannte Atmosphäre, bummeln durch die Altstadt, die durch Wassergräben und einen Wall begrenzt wird, auf dem früher offenbar die Stadtmauer gestanden hat – Relikte davon sind an den 4 Toren noch bzw. wieder zu sehen.

Natürlich ist vieles hier sehr touristisch, gleichwohl (oder deshalb?) sind viele Menschen ausgesprochen freundlich. Und es gibt auch nur sehr selten Belästigungen durch Tuk-Tuk-/Taxifahrer Schlepper o.ä. Und wenn, dann wirklich in vertretbarem Rahmen.

Wir wohnen hier im Cumpun-Guesthouse, das günstige Zimmer mit Bad anbietet, aber unter hygienischen Defiziten leidet. Hauptsächlich aus diesem Grund ziehen wir morgen für die letzten drei Nächte in ein besseres GH um. Wir werden nämlich unseren Aufenthalt hier verlängern, nicht zuletzt weil wir unbedingt den Sonntagsmarkt erleben möchten, der mich bei meinem Besuch vor 10 Jahren sehr beeindruckt hatte.

Wir genießen hier die regionale wie die japanische und chinesische Küche, die es in Garküchen und kleinen einheimischen Restaurants zu kosten gibt. Gerade eben hatten wir bei einem Chinesen in der Nachbarschaft ein kulinarisches Aha-Erlebnis, das auch das folgende Chang-Bier nicht ad hoc zu verdrängen vermochte.

CU

20120112-220133.jpg

Kategorien:Thailand/Laos 2012 Schlagwörter: ,