Startseite > Südostasien 2016/2017, Thailand > Khon Kaen und Loei 

Khon Kaen und Loei 


Obwohl wir insgesamt 5 Nächte in diesen beiden Städten des Isan – das ist die ärmste Region Thailands – verbracht haben, fällt es mir schwer, etwas Interessantes über diese Zeit zu notieren. Nichts besonderes Sehenswertes gibt es hier, und das ist wohl auch der Grund, warum sich kaum westliche Besucher hierhin verlaufen. (Hier in Loei haben wir 2 Westler gesehen, davon einen Griechen, der hier überwintert…)

In Khon Kaen waren wir in einem sehr schönen Hotel untergebracht, das an dem zentralen See liegt, aber leider auf der von der Stadt abgewandten Seite. Da auch die Verkehrsanbindung sehr schlecht ist, haben wir vom Zentrum nichts gesehen außer auf der Fahrt mit dem Taxi zum Busbahnhof.

Ein sehr schöner Tempel lag in fußläufiger Entfernung, und auf den haben wir uns dann konzentriert. Eine neunstöckige Stupa ist bis zum siebten Stock begehbar, und von dort oben sieht man dann interessante Dinge, die einem ebenerdig verborgen bleiben. So konnten wir feststellen, dass der doch recht große See deutlich verkleinert wird, indem etwa ein Drittel durch einen Damm abgeteilt wird. Ob hier wassernahe Hotels entstehen sollen?

Während Khon Kaen die Wirtschatsmetropole des Isan ist, handelt es sich bei Loei um eine Provinzstadt, die sich um einen künstlich angelegten See schmiegt. Auch hier nichts Besonderes, auffällig ist die Sauberkeit der Straßen und die Freundlichkeit der Menschen. Die Stadt ist relativ großzügig konzipiert, mit breiten Bürgersteigen, die auch begehbar sind, da nur ganz selten Mopeds hier abgestellt werden. Breite Streifen sind auf beiden Seiten der Hauptstraßen markiert und den (wenigen) Radfahrern vorbehalten – recht selten in Thailand.

Ein schön angelegter und gepflegter Park lädt zum Verweilen ein – vorausgesetzt, man bringt sich Klappstühle mit, denn an Bänken mangelt es hier unbegreiflicherweise.

Wir fahren in etwa einer Stunde mit dem Bus nach Phitsanulok, die Busfahrt wird 4 Stunden dauern. Dort werden wir in einem der Restaurants am Fluss unser Weihnachtsdinner einnehmen.

Fotos in meinem Fototagebuch: https://1drv.ms/u/s!Ag2t5CXb7IlWjA5zciOr53eJ4-fs

Ein frohes Fest wünsche ich!

CU

Kategorien:Südostasien 2016/2017, Thailand Schlagwörter: , , ,
  1. Du hast noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: