Bangkok (1)


Nach der Ankunft im Hotel Pas Cher de Bangkok erst einmal ausführliche Siesta, weil wir doch beide ziemlich groggy waren. Danach Besuch „unseres“ Food-Centers in der. Nachbarschaft des Hotels, das übrigens sehr zentral am Central Pier und BTS-Station Saphan Taxim liegt, sehr gepflegt und sauber ist und daher absolut empfohlen werden kann.

Am nächsten Tag dann weitere Akklimatisierung, d.h. alles gaaaanz langsam angegangen und eigentlich nur ein wenig in der Gehend herum gegammelt, und dann abends wieder einigermaßen früh ins Bett. Das hat uns sehr gut getan.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/3ae/5657731/files/2014/12/img_0927.jpgFachgeschäft für Rohre aller Art

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/3ae/5657731/files/2014/12/img_0928.jpg
Fische werden mitten in Bangkok am Straßenrand getrocknet
Heute haben die ungewohnten Speisen bei uns beiden Montezuma auf den Plan gerufen,  bei mir etwas weniger, und so machte ich alleine einen Abstecher zum Pantip Plaza, „dem” IT-KAufhaus Bangkoks schlechthin, und ließ mir in mein altes, schwächendes iPhone einen neuen Akku für sage und schreibe 12€ einbauen… Apple sollte sich daran mal ein Beispiel nehmen.
CU

  1. Du hast noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: