Hanoi (2)


Heute war das Wetter das erste Mal seit einigen Tagen so, dass wir Lust hatten, wieder gezielt etwas zu unternehmen: trocken, hin und wieder schaute die Sonne heraus und die Temperaturen lagen gefühlt deutlich über 20°C.

Erstes Ziel war der sog. „Literaturtempel”, etwa 45 Minuten Fußweg von unserem Hotel entfernt. Diese Anlage ist etwa 1.000 Jahre alt und diente früher u.a. als Universität – ein wunderschönes Beispiel vietnamesischer Architektur. Mehrere Innenhöfe gruppieren sich um eine Pagode, in der Konfuzius mit 4 Schülern dargestellt ist.

Das krasse Gegenbeispiel liefert der Riesenkomplex rund um das Ho-Chi-Minh-Mausoleum, zu dem wir danach gewandert sind. Hier ist erst einmal alles weiträumig von Polizei und Militär abgesperrt, das Mausoleum selbst ein quadratischer Betonklotz voller stalinistischem Charme.

Ein etwas erfreulicherer Lichtblick: Die Ein-Säulen-Pagode, eines der Wahrzeichen Hanois.

Fotos

CU

Kategorien:Vietnam 2012/2013 Schlagwörter: ,
  1. Du hast noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: