Startseite > Burma 2010 > Mandalay – Fortsetzung

Mandalay – Fortsetzung


Schoen war (nicht der Stromausfall), sondern der Aufstieg zum Mandalay Hill – so die Fortsetzung des letzten Postings. Hier wurde offenbar nicht alles Geschriebene hoch geladen. Am Nachmittag hatten wir uns noch mal auf den Weg gemacht zu diesem heiligen Huegel Mandalays. Knapp 1.000 Stufen fuehren an vielen Andenkenshops, Blumenstaenden und den ueblichen Angeboten, die man an solchen Orten findet, durch mehrere kleinere Tempel mit zum Teil riesigen Buddha-Figuren auf den Gipfel. Eine schweisstreibende Angelegenheit, zumal wenn man noch durch Magen-/Darmprobleme geschwaecht ist. Aber oben hat man wirklich den vielgepriesenen Ausblick, wenngleich Manadalay-Stadt im Dunst liegt und auf dieser Seite lediglich das 4 qkm grosse Geviert des Koenigspalastes zu sehen ist.

Auf der Rueckfahrt bewies unser Taxi-Driver sein grosses handwerkliches Geschick, als der Motor aussetzte und einfach nicht mehr wollte. Er fummelte so lange am Motor herum, bis uns die antrainierte asiatische Geduld ausging und wir schon nach einem anderen Fortbewegungsmittel Ausschau halten wollten. Aber dann: Ok, Ok ertoente der Schlachtruf des Fahrers und es ging dann schliesslich doch weiter.

CU

PS. Nach 10 Minuten Warten auf das Speichern des vorigen Artikels ging mir die Geduld aus, ich war muede und wollte ins Bett. Schliesslich hatte ich fuer die paar Zeilen incl. Laden des Programms fast 45 Minuten benoetigt, und davon nur 5 Minuten zum reinen Schreiben. Mal sehen, wie es jetzt klappt, die Verbindung scheint etwas besser zu sein.

Kategorien:Burma 2010 Schlagwörter:
  1. Klaus Koch
    15/01/2010 um 19:28

    Hallo Michael,
    was hast Du nur wieder gegessen (Magenprobleme),
    mir hilft da immer ein Schnaps und 2 Imodium .
    Hoffe das es jetzt besser ist und Du weiter so
    schöne Geschichten zu erzählen hast .
    Liebe Grüsse Klaus

    • Michael
      17/01/2010 um 04:34

      Hallo Klaus,
      das war noch kein Fall fuer Imodium, ging recht schnell wieder vorbei. Otto dagegen hatte die letzten 2 Tage wirklich ernsthafte Probleme, und denen sind wir mit scharfem Geschuetz zu Leibe gerueckt. Aber ist jetzt wirder alles im Lot.
      Liebe Gruesse Michael

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: